Hospitation an der Julius-Leber-Schule

Am 10.12.2019 trafen sich 22 CvW Schüler des Jahrgangs 10 in der Julius-Leber-Schule (Fachoberschule), um einen Einblick in die Bereiche Gesundheit und Wirtschaft/Verwaltung zu bekommen.

Im 5. Stock wurden wir von Herrn Nahm, dem Abteilungsleiter für den Jahrgang 11 der FOS empfangen und anschließend in die Klassen 11 und 12 aufgeteilt, um den Alltag und Unterricht an einer Fachoberschule näher kennenzulernen. Viele Schüler besuchten die Unterrichtsfächer Mathe und Deutsch, sowie typische Fächer der jeweiligen Fachbereiche. Interessant war, dass in der 11.Klasse größtenteils nur der Stoff aus der 10. Klasse wiederholt wird.

Die Schule wird nur zwei Tage die Woche besucht, drei Tage ist man in einem Jahrespraktikum. Ein großer Unterschied im Gegensatz zur Carl-von-Weinberg-Schule ist, dass die Lehrer die Schüler siezen. Außerdem ist das Benutzen von Handys in der Julius-Leber-Schule nicht untersagt.

Nach vier Stunden Unterricht bekamen wir noch die Chance, Herrn Nahm allgemeine Fragen zu stellen. Eine der wichtigsten Informationen war die Notenvoraussetzung. Wichtig sind nur die Hauptfächer. Man benötigt mindestens die Noten 4-3-3. Sobald man diese Mindestvoraussetzung erreicht hat und einen Praktikumsplatz vorlegen kann, landet man automatisch im Lostopf.

Insgesamt war dies ein sehr lehrreicher und interessanter Tag, bei dem man den Alltag einer Fachoberschule genauer kennenlernen konnte und viel Neues dazu lernte.

Von Saida Covrk 10f, Leonie Gosch und Laura Wieder 10a

Menü