Silber und Bronze für CvW-Tischtennis-Athleten

Silber und Bronze für CvW-Tischtennis-Athleten bei den Deutschen
Mannschaftsmeisterschaften

Bresic fällt leider mit Verletzung aus

Dramatisch ging es bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am Wochenende in Albersweiler (Jugend 19) und Chemnitz (Jugend 15) zu. Mehrfach mussten gewonnene Sätze bei Unentschieden über den Gewinn oder Verlust von Spielen in K.O.-Runden entscheiden. Mittendrin die hessischen Mannschaften TTC Langen (Mädchen 15), Neuenhainer TTV (Jungen 15), TV Gedern (Mädchen 19) und
TV Eschersheim (Jungen 19).
In einem engen Finale verlor Jowan Singh mit seinem Team dem Neuenhainer TTV mit 4:6, nachdem man das Finale aufgrund der besseren Satzdifferenz erreichen konnte. Dennoch war man nach der anfänglichen Enttäuschung glücklich und zufrieden über die Silbermedaille.
Große Hoffnungen hatte sich der TTC Langen im Vorfeld der Veranstaltung gemacht. Doch bereits bevor der erste Ball gespielt wurde, ereilte die Verantwortlichen die erste Hiobsbotschaft: Die Nummer 1 Patricia Bresic konnte verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden, kam aber als moralische Unterstützung und Coach mit nach Chemnitz. Am Ende freute man sich über den vierten Platz, auch wenn man den Podestplatz damit nur knapp verfehlte.
Auch beim TV Eschersheim schlug der Krankheitsteufel zu. Trotzdem verkaufte sich der TV Eschersheim sehr gut und man sicherte sich zum Ende die Bronzemedaille aufgrund des besseren Satzverhältnisses. Besonders hervorzuheben sind die sportlichen Leistungen von Dominik Kornelson, der mit Siegen gegen Kaito Ishida, die Nummer eins des späteren Siegers Schott Jena und gegen Tobias Sältzer aus Düsseldorf, der bereits in der 2. Bundesliga aufschlägt, überzeugte.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner