Wahlpflichtunterricht (WPU) an der CvW

Der WPU-Unterricht wird in den Jahrgängen 7 und 8 mit vier Wochenstunden für diejenigen Schülerinnen angeboten, die zu Beginn der 7. Klasse keine zweite Fremdsprache wählen.

Das Kursangebot variiert, setzt sich in der Regel jedoch aus folgenden Bereichen zusammen:

  • Produktorientierte Werkstattpraxis (z.B. Holz, textiles Gestalten, Ernährung),
  • Darstellende Kunst und Darstellendes Spiel sowie
  • Informatik.

Um den Schülerinnen eine möglichst große Bandbreite des Angebots zugänglich zu machen, werden die Kurse bis zum Ende der 8. Klasse im halbjährlichen Wechsel durchlaufen.

In den Jahrgängen 9 und 10 beginnen die freien, festen Vorhaben, die für den Jahrgang 9 jeweils vierstündig mittwochs im Block stattfinden. Die Schülerinnen haben in der Regel in jeder Jahrgangsstufe die Wahl unter fünf Kursangeboten, die sie das ganze Schuljahr besuchen. Zwar geben die Lehrkräfte zu Beginn die Kursinhalte vor, doch die Schülerinnen sollen im Verlauf die Vorhaben mit ihren Ideen bereichern und letztendlich mitgestalten.

Je nach Angebot der Lehrkräfte wählen die Schülerinnen u.a. zwischen Schulgartengestaltung, einer Tanzwerkstatt, gesunder Ernährung, Betriebstag, Holztechnik, Architektur, Gitarrenbau, Sportklettern, praktischer MS-Word-Office-Anwendung, Erdkunde- und Politikthemen.

In jedem Halbjahr soll mindestens ein Produkt erstellt und der Schulöffentlichkeit präsentiert werden. Neben Elternabenden, dem Tag der offenen Tür, Ausstellungen in der Schulbibliothek, soll die Homepage dafür genutzt werden. Obligatorisch ist in allen Kursen die Beschäftigung mit Berufsfeldern, die durch Betriebserkundungen und Expertenbefragungen vertieft werden.

M. Reinke

Stufenleiter 9/10, Berufsorientierung, WPU
Marian.Reinke@stadt-frankfurt.de
Telefon: 069 212 421 94
Menü