Die Jahrgänge 7 und 8

In den Jahrgängen 7 und 8 werden die grundlegenden Ziele der Carl-von-Weinberg-Schule weiter verfolgt.

Ein wesentliches Ziel der Carl-von-Weinberg-Schule ist es, die Jugendlichen trotz unterschiedlicher Kurseinstufungen gemeinsam in einer Klasse zu unterrichten. Die beginnende Differenzierung in den beiden Jahrgängen wird daher im Klassenverband durchgeführt.

Ab dem Jahrgang 7 wird das Fach Nawi von den Einzelfächern Biologie, Chemie und Physik abgelöst. Diese drei Fächer werden bis zum 10. Jahrgang je nach Stundentafel teilweise ganzjährig und teilweise epochal unterrichtet. Im Jahrgang 7 erhalten die Schülerinnen und Schüler ganzjährig Physikunterricht und epochal Chemieunterricht. Im Jahrgang 8 wird Chemie ganzjährig sowie Biologie und Physik epochal erteilt.

Des Weiteren steht zum Jahrgang 7 die Wahl zwischen der zweiten Fremdsprache (Französisch oder Spanisch) oder dem Angebot an verschiedenen Wahlpflichtunterrichts-Kursen (WPU) an. Das WPU-Konzept sieht in den Jahrgängen 7 und 8 einen halbjährlichen Kurswechsel vor, der den Lernenden die Möglichkeit gibt, unterschiedliche Berufsfelder kennen zu lernen. Natürlich steht auch den Schülerinnen und Schülern, die einen WPU-Kurs wählen, weiterhin der Weg zum Abitur offen. Sie erhalten in der gymnasialen Oberstufe die Möglichkeit, eine zweite Fremdsprache zu wählen.

Neben dem WPU-Angebot erfolgt der Einstieg in die Berufsorientierung mit der Teilnahme am Kompetenzfeststellungsverfahren.

Des Weiteren findet eine Projektwoche zur Berufsorientierung zu Beginn des Schuljahres, sowie eine Berufsmesse rund um den „Girls‘ & Boys‘ Day“ („Mädchen- und Jungen-Zukunftstag“) statt. 

Hier setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Berufsfeldern und Berufswegen auseinander. Wesentliche Bestandteile der Woche sind die Einführung und Arbeit mit dem Berufswahlpassordner, die Elterninterviews und der Azubi-Talk. Hier besuchen uns Unternehmen und deren Auszubildende, um mit den sechs Klassen des Jahrgangs 8 in Gesprächsrunden sehr konkret berufliche Aspekte zu thematisieren.

Die Berufsmesse in der Aula sowie die Teilnahme am „Girls‘ Day“ bzw. „Boys‘ Day“ sowie die Kompetenzfeststellung runden den Einstieg in das Thema Arbeitswelt im 7. Jahrgang ab. Im Jahrgang 8 steht die Vorbereitung des Betriebspraktikums an. Dies wird im Fach Arbeitslehre, das epochal zweistündig in der Regel von der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer unterrichtet wird, gewährleistet. Unterstützt wird die Vorbereitung plus anschließender Nachbereitung des Praktikums durch die Klassenratsstunden sowie durch die Fächer Deutsch und Gesellschaftslehre. 

Für einen Überblick zur Berufsorientierung an der CvW siehe auch: Berufsorientierung

Fahrplan Jahrgang 7:

  • E-/G-Differenzierung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch im Klassenverband
  •  Wahl der zweiten Fremdsprache (Spanisch oder Franzäsisch) bzw. des WPU-Kurses
  •  Kompetenzfeststellungsverfahren (Zusammenarbeit mit der Jugendhilfe der Schule)
  • Projektwoche Berufsorientierung zum Schuljahresbeginn
  • „Girls’ & Boys’ Day“ und Berufsmesse im April
  • fakultative Klassenfahrt mit sportlichem Schwerpunkt im Herbst oder Frühjahr

Fahrplan Jahrgang 8:

  • Drogenpräventionswoche Jg. 8
  • Teilnahme am Mathematikwettbewerb
  • Fortführung der zweiten Fremdsprache bzw. der WPU-Kurse
  • Betriebspraktikum
  • Bewerbungstrainings mit den Partnerbetrieben der TalentCompany
  • Azubi-Talks mit den Ausbidungsbotschaftern der gjb

Fr. Schierer

Stufenleiterin der Jahrgänge 7+8

Weiter lesen

Menü