Volleyball

Als Leitungssportart gibt es Volleyball seit 1992 an der Carl-von-Weinberg-Schule. In Kooperation mit dem Volleyball-Internat Frankfurt (VIF), das seit mittlerweile über 30 Jahren existiert, wird den 15 bis 18 Jahre alten Spielern ein leistungsorientiertes Training ermöglicht, welches mit den Anforderungen der Schule koordinieren wird. So soll der schulische Abschluss gesichert und gleichzeitig die Tore für eine professionelle Folgelaufbahn im diesem Sport geöffnet werden.

Die Mannschaft tritt in der 2. Bundesliga Nord und seit dieser Saison auch in der Regionalliga Südwest an. Die Heimspiele werden an der Carl-von-Weinberg-Schule ausgetragen (der Eintritt ist frei). Weiterführend werde die Spieler bei entsprechenden Leistungen regelmäßig im Trainings- und Spielbetrieb des Erstligateams der United Volleys integriert.

In Zusammenarbeit mit dem VIF wird ein umfangreiches Förderprojekt mit dem Ziel der Verbindung von Schule und Leistungssport geboten, welches auf langjähriger Erfahrung und Erfolgen basiert und schon viele erfolgreiche Volleyballer hervorgebracht hat, z.B.:

Christian Pampel
5. Platz EM 2007, 9. Platz Olympische Spiele 2008 Peking

Jochen Schöps
9. Platz Olympische Spiele 2008 Peking, 5. Platz Olympische Spiele 2012 London, 3. Platz WM 2014 Polen

Christian Dünnes
5. Platz Olympische Spiele 2012 London

Lukas Kampa
5. Platz Olympische Spiele 2012 London, 3. Platz WM 2014 Polen (bester Zuspieler der WM)

Moritz Reichert
U19-Weltmeister Beach-Volleyball, A-Nationalmannschaft

Julia Osterloh

Lehrertrainerin Volleyball
Menü