Supercup-Erlebnis für Leo Bernsmann

Am vergangenen Samstag (02.10.2021) fand in der Palmberg Arena in Schwerin der Supercup im Volleyball statt. Dabei spielen sowohl bei den Frauen, als auch bei den Männern der amtierende deutsche Meister gegen den DVV-Pokalsieger.

Dieses Jahr waren dies bei den Frauen der Dresdner SC vs. SSC Palmberg Schwerin und bei den Männern die Berlin Recycling Volleys vs. United Volleys Frankfurt.

Bei den United Volleys mit im Kader auf der Libero-Position war Leo Bernsmann, der die CvW im Jahrgang 12 besucht. Leo ist im Sportprojekt Volleyball der Schule (Volleyball Juniors Frankfurt) und trainiert seit diesem Sommer mit dem Profi-Team mit. Er überzeugte die Trainer so sehr, dass er als zweiter Libero mit in den Kader übernommen wurde.

Leo trifft in der Mannschaft auf ein weiteres bekanntes Gesicht: Linus Hüger, der bis zur letzten Saison auch bei den Volleyball Juniors Frankfurt spielte und 2021 sein Abitur erfolgreich an der CvW absolvierte, hat mittlerweile einen Profivertrag bei den United Volleys.

Im Supercup erwischten die Berliner allerdings einen Sahnetag und setzten sich in drei Sätzen (25:18, 25:19 und 25:20) gegen die Frankfurter durch. Somit sicherten sich die Hauptstädter den dritten Supercup-Sieg in Folge.

Dennoch war es für unsere jungen CvWler ein herausragendes Event. Neben den Nationalspielern und großen Volleyballnamen im eigenen Team standen sie einem Berliner Kader gegenüber, der Volleyballherzen höher schlagen lässt. Die deutschen, französischen, australischen und US-amerikanischen Nationalspieler wurden von der russischen Zuspiel-Ikone Sergei Grankin, der 2012 Olympiasieger wurde, auch in diesem Supercup wieder fantastisch in Szene gesetzt.

Bild: von privat

Menü