Josephina Neumann ist Frankfurts Nachwuchssportlerin des Jahres 2021

Die erst Elfjährige Josephina Neumann kam in diesem Jahr bereits viel in Europa herum und war entsprechend selten zu Hause. Dabei stand sie nämlich für die deutsche Tischtennis-Nationalmannschaft am Tischtennis-Tisch und bestritt etliche internationale Turniere. Fast ausschließlich sind die Gegnerinnen von Josi dabei zwei bis vier Jahre älter.
Eines ihrer größten Erfolge war der Erfolg beim World Table Tennis Youth Contender in Portugal und auch bei den folgenden Turnieren brachte sie Top-Platzierungen und Bronze und Silber mit nach Hause. Im Sommer diesen Jahres wurde Josi dann für die Jugend-Europameisterschaft der U15 nominiert und konnte dort das erste Mal die Nationalhymne als Europameisterin im Team hören. Welch ein unvergessliches Erlebnis und großer Erfolg.
Durch diesen Sieg qualifizierte sich die deutsche Mannschaft zur Jugend-Weltmeisterschaft die Anfang Dezember 2021 in Portugal ausgetragen wird. Sie wird dort mit ihren vier Jahre älteren Mannschaftkolleginnen versuchen einen guten Platz zu erspielen. Für Josi wird es das erste Mal sein, die Konkurrenz aus den Nicht-Europäischen Ländern kennen zu lernen. Dies ist für Josi extrem spannend, da sie erst kürzlich von der International Table Tennis Federation für ITTF Hopes nominiert wurde. Diese besondere Förderung der Tischtennis Weltorganisation sucht die besten Talente der Welt aus, um diese zusammen zu bringen und gemeinsam auf
Lehrgängen zu trainieren.
Die Schülerin der 6. Klasse der Carl-von-Weinberg-Schule spielt in der 3. Bundesliga für den TSV Langstadt und steht aktuell auf dem ersten Platz und strebt dort mit ihrer Mannschaft den Aufstieg in die 2. Bundesliga an. Aufgrund dieser Erfolge wurde Josi in diesem Jahr zu Frankfurts Nachwuchssportlerin des Jahres gewählt.
Herzlichen Glückwunsch liebe Josi. Wir sind sehr stolz auf dich.

Menü