Deutschkurs 12 im „Wörtermeer“

Workshop für journalistisches Schreiben im Literaturhaus, Frankfurt

In einem Projekt mit dem Redakteur Fridtjof Küchemann (F.A.Z.) konnte der Deutschkurs 12 GRI grundlegende Techniken journalistischen Schreibens kennenlernen und erproben. Darüber hinaus wurden verschiedene journalistische Arbeitsbereiche vorgestellt. Es war die erste Präsenzveranstaltung des Literaturhauses seit Beginn der Pandemiemaßnahmen. 

Am Donnerstag, dem 1. Juli 2021 besuchte der Deutsch-Kurs des 12-er Jahrgangs von Herrn Grieben das Literaturhaus, um an einem Workshop zum journalistischen Schreiben

teilzunehmen. Der Einblick in die Arbeit eines Journalisten wurde durch viel Input, aber auch durch eine praktische Übung nähergebracht. 

In Gruppen arbeiteten wir an tagesaktuellen Agenturmeldungen. Aufgabe war es zu jeweils einer Meldung verschiedene Überschriften und Teaser in verschiedenen „Temperaturen“ zu erstellen: 

  • „kalt“ = extrem neutral, emotionslos
  • „heiß“ = boulevardjournalistisch aufgemotzt, hochgejazzt, clickbait-style
  • mittleres Level = Mittelweg zwischen den Extremen, zum Lesen einladend, aber nicht überdreht

Diese Übung hatte einen großen Spannungsfaktor für uns, weil wir uns kreativ austoben konnten und durch die vielen Ideen interessante Diskussionen in den Gruppen entstanden. Die Ergebnisse wurden in einem Blog zur Veranstaltung hochgeladen, so dass wir sie im Anschluss mit allen Gruppen diskutieren und bewerten konnten.

Im zweiten Teil der Veranstaltung beantwortete uns Herr Küchemann Fragen rund um die Arbeit im Journalismus: welche Ausbildungswege es gibt, zu Entscheidungsprozeduren in Redaktionen, zur Entstehung von Artikeln, dem Unterschied von Druck- und Onlineausgabe und vielem mehr.

Alles in allem gab dieser Ausflug interessante Einblicke in die journalistische Praxis und war nach der langen Isolation während der Corona-Pandemie eine erfrischende Abwechslung im Schulleben. Wir hoffen, dass wir vor dem Hintergrund sinkender Inzidenzzahlen bald regelmäßig außerschulische Veranstaltungen besuchen werden!

Mohammad Jangikhamaneh, Philipp Hornung

 

intensive Arbeit im „Lesekabinett“ des Literaturhauses, Frankfurt
Menü