Der HVV wird mit drei CvW-Schülern Vize-Bundespokalsieger

Vom 18.-20. Juni 2021 fand in Brandenburg an der Havel der diesjährige Bundespokal der U19 männlich statt (die U18-Frauen spielten ihr Turnier in Wiesbaden). Bei diesem Turnier treffen die Landeskader-Auswahlteams aus ganz Deutschland aufeinander, die als Talente den Volleyball Nachwuchsleistungssport repräsentieren.

Bei hohen Außentemperaturen waren in der Halle auch die Volleyball Juniors Frankfurt vertreten, deren Spieler größtenteils die Carl-von-Weinberg-Schule besuchen. Diesmal allerdings nicht als ein Team, sondern mit ihren jeweiligen Landeskadern.

Für den Hessischen Volleyball Verband (HVV) liefen unsere Schüler Joscha Kunstmann, Keanu Reuss und Darius Diefenbach auf. Erweitert wurde das Team von den beiden Volleyball Juniors Arthur Breburda und Thoralf Schmelzer. Ihr Team musste sich im Finale der Auswahl aus Bayern, für die mit Patrick Rupprecht ein weiterer Volleyball Junior vertreten war, mit 1:2 geschlagen geben (Turniermodus mit 2 Gewinnsätzen).

Das kleine Finale gewann der Landeskader aus Baden-Württemberg, wodurch CvW-ler Linus Hüger ebenfalls das Treppchen besteigen durfte. Sachsen belegte mit Felix Hemmer den 6. Platz und Rheinland-Pfalz mit Melvin Roll den 11. Platz.

Neben den U19-Landeskadern war auch – aufgeteilt in zwei Teams – der U17-Nachwuchskader des Deutschen Volleyball Verbands (DVV) vertreten. Sie sind somit die jüngsten Teams bei diesem Turnier. Als Nachwuchs-Bundestrainer war Dominic von Känel, der Trainer der Volleyball Juniors Frankfurt, mit vor Ort.

Die Spiele der DVV-Auswahl gegen die jeweiligen Landeskader kann auch unter folgendem Link noch einmal angeschaut werden: https://sportdeutschland.tv/suche?q=Bundesauswahlturnier%202021

Bericht: Julia Osterloh

Bild: Carolin John

Menü