CVW Fußballerinnen gewinnen das Bundesfinale

 

Der Wille als Prüfstein des Erfolgs

Nach der Qualifizierung als Hessenmeisterinnen ging es für die CvW-Mädels der WKII und WKIII zum Deutschlandfinale bei „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin. Nach der offiziellen Begrüßung in der Landesvertretung Hessen starteten am Mittwochmorgen die Wettkämpfe.

In teilweise hart umkämpften Spielen erarbeiteten sich beide Teams die Qualifikation für das Viertelfinale am darauffolgenden Tag. Während sich das WK II-Team hier mit tollen Fußball durchsetzen und viele Sympathien erwerben konnte, musste sich das WK-III-Team dem späteren Sieger ihres Turniers geschlagen geben.

Für das WK-II Team ging der Weg dann über ein spannendes Halbfinale weiter bis ins Finale, in denen der eigentliche Krimi noch folgen sollte.

In einem Spiel, welches man gegen die nach der souveränen Vor- und Zwischenrunde als Favorit geltende Mannschaft aus Jena dominierte, stand es trotz allem bis kurz vor Schluss 0:2 gegen unsere Mädels. Angriff um Angriff zerschellte an der in der Schlussphase mauernden Mannschaft aus Jena. So sah alles nach einem Sieg der kämpferisch starken Mannschaft aus Thüringen aus. Doch trotz allem stellte sich das Team – angetrieben von ihrem Trainer Anouar Ddaou – gegen die drohende Niederlage.

Verstärkt wurde dieses Bestreben von den lauthals anfeuernden Mädels des WK-III Teams von Trainern Philippe Kabo und Betreuer Frank Thierolf, welche zuvor bei ihrem Turnier den 6. Platz belegen. Unter den neutralen Zuschauern wurde die positive Energie aufgenommen, bis sich schließlich sogar Gegnerinnen der vergangenen Partien auf die Seite der Frankfurterinnen schlugen und die „Mannschaft der Herzen“ – so vernahm man ihre Beliebtheit – unterstützten.

Es kam dann, wie es kommen musste, wenn ein Team bis zum Ende an den Sieg glaubt.  Angetrieben von Eltern und Fans schafften es unsere willensstarken und tapfer kämpfenden Kriegerinnen fünf Minuten vor Schluss den Anschluss zum 2:1 zu erzielen. Die Zeit war knapp, die Mädels hungrig auf mehr und der Glaube an das Team auf der ganzen Anlage greifbar! Und tatsächlich fiel in der heiß umkämpften Schlussphase einen weiteren Treffer. Sogar das 3:2 lag in der Luft, welches mit viel Mühe von den Jenenserinnen abgewehrt werden konnte bis zur rettenden Verlängerung, in welcher keine Tore mehr fallen sollten. Mit vielen Emotionen ging es daher in das 9-Meterschiessen. Hier erwiesen sich sowohl die Feldspielerinnen als hoch konzentriert, als auch Lilli, die fabelhafte Torfrau, die bereits im Spiel einige Konter klären konnte. Doch beim 9-Meterschießen hielt die „Elfmeterkillerin“ in einem großen Auftritt gleich dreimal vom Punkt. Ihre Teamkollegin Lisa schoss letztendlich mit ihrem entscheidenden Treffer die Mannschaft zum verdienten Titelträger als Deutsche Meisterinnen.

Der Jubel kannte keine Grenzen mehr und beide Teams verschmolzen zu einem großen feiernden Haufen. Mitten drin natürlich auch die das Team erstmals begleitende Regenerationstrainerin und gute Seele des Teams Shida, welche seit 2017 die Fußballer:innen der CvW mit Yoga, Blackroll-& Atemtechniktraining unterstützt, welches in Berlin auch täglich Teil des Abendprogramms war.

Nach dem Feiern mit Fans und Eltern ging es zum Abschluss der Berlinreise noch zur  beeindruckende Abschlussfeier, bei der Amalia die Trophäe für ihre Mannschaft entgegennahm. Mit dem Sieg im Bundesfinale hat sich die WK-II für die ISF-Weltmeisterschaft in Marokko 2023 qualifiziert. Solche Erfolge untermauern nicht nur die hervorragende Leistung der Nachwuchsspielerinnen und die leidenschaftliche Arbeit der Lehrertrainer:innen, sondern verbindet die Schüler:innen untereinander, auch mit ihrer Schule und ihren Lehrer:innen. Die CvW ist sehr stolz und drückt allen Beteiligten die Daumen für die nächste Herausforderung 2023!

Vorrunde:

CVW – Nordrhein Westfalen 2:0

CVW – Hamburg 2:0

CVW – Sachsen 12:0

 

Viertelfinale: CVW – Bremen 3:0

Halbfinale: CVW – Brandenburg 2:0

Finale: CVW : Thüringen 5:2 n. E.

MannschaftLisa Berger, Amalia Kouroupis, Lilli Schulz, Anna Rethmeier, Tina Süchting , Lina el Bakhchouch, Marina Scholz, Rosa Rückert, Vivienne Klee, Emily Wallrabenstein

Trainer: Anouar Ddaou 

Betreuerin: Shida Pourhosseini 

*******************************************

Anbei Gruppenfoto beider Mannschaften und ihre Coaches und Betreuer

Menü